„Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ gewinnt den Goldenen Spatz

Hamburg, 25. September 2020 – Der Kinofilm DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE wurde heute in Erfurt mit dem Goldenen Spatz ausgezeichnet. Das zweite Leinwandabenteuer der Hamburger Nachwuchsdetektive, in dem ein skrupelloses Umweltverbrechen mit Plastikmüll im Mittelpunkt steht, hat den beliebten Preis der Deutschen Kindermedienstiftung in der Kategorie „Bester Langfilm“ erhalten. Der Goldene Spatz für den „Besten Langfilm“ ist mit dem 1.500 Euro dotierten Sonderpreis des Thüringer Ministerpräsidenten verbunden, der im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung an Regisseur Christian Theede überreicht wurde.

DIE PFEFFERKÖRNER UND DER SCHATZ DER TIEFSEE, nach einem Drehbuch von Dirk Ahner, startet am 11. Februar 2021 bundesweit in den Kinos. Eine Produktion der LETTERBOX FILMPRODUKTION in Koproduktion mit der Nordfilm, Studio Hamburg UK, der ARD/NDR sowie Senator Filmproduktion produziert. Im Verleih von Wild Bunch Germany.

„Unsere Freude über den Goldenen Spatz könnte nicht größer sein. Besonders ehrt uns, dass wir den Preis einer Kinderjury zu verdanken haben. Die Story des zweiten Kinoabenteuers der Pfefferkörner ist mit dem wichtigen Umweltthema so aktuell wie nie zuvor und trifft den Zeitgeist von ‚Fridays for future‘“, so Michael Lehmann, Produzent und Vorsitzender Geschäftsführer der Studio Hamburg Production Group. „Zu erkennen, wie kostbar unser Planet ist und dass wir vorsichtiger mit ihm umgehen müssen – diese zentrale Botschaft des Films hat Regisseur Christian Thede wunderbar kindgerecht vermittelt“, fügt LETTERBOX-Produzent Holger Ellermann hinzu.

Inhalt: Für Tarun und seine Freundin Alice beginnen die Ferien recht aufregend. In der Forschungsbasis von Taruns Mutter Jaswinder in Irland werden streng geheime Unterlagen gestohlen. Als engagierte Meeresforscherin arbeitet Jaswinder an einem Projekt, das den Plastikmüll in den Ozeanen verringern soll. Zurück in Hamburg, muss sie ganz plötzlich in die kleine Hafenstadt Weesemünde fahren. Tarun und Alice dürfen mit, unter einer Bedingung: Detektiv spielen und Herumschnüffeln ist verboten. Doch in der Nacht wird Jaswinder entführt und die beiden können sich nicht mehr an ihr Versprechen halten. Eine Spur führt zu dem skrupellosen Entsorgungsunternehmer Fleckmann, vermutlich das Oberhaupt einer international operierenden Müll-Mafia. Aber auch Jaswinders Assistentin Patrizia sowie ihr Kollege Oliver verhalten sich in letzter Zeit recht merkwürdig. Ganz zu schweigen von den Weesemünder Fischern, die überhaupt nicht gut auf die unbequeme Forscherin zu sprechen sind. Und so beginnt für Tarun, Alice und ihre neuen Pfefferkörner-Freunde ein aufregendes, kriminalistisches Abenteuer.

Quelle: Letterbox Filmproduktion


Ab 1. Oktober 2020 im Kino: „Jim Knopf und die Wilde 13“

Neue Abenteuer warten auf Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer! Nachdem die beiden Freunde den Drachen Frau Mahlzahn besiegt haben, sinnt die Piratenbande „Die Wilde 13“ auf Rache. Mit ihren Dampfloks Emma und Molly begeben sich die Lummerländer auf eine gefährliche Reise, auf der auch Jims sehnlichster Wunsch in Erfüllung gehen könnte: Er will endlich die Wahrheit über seine mysteriöse Herkunft ans Licht bringen.

Dennis Gansel drehte die Fortsetzung von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in Kapstadt und Babelsberg. Mit Henning Baum als Lukas, Solomon Gordon als Jim Knopf, Leighanne Esperanzate als Prinzessin Li Si sowie Rick Kavanian als Die Wilde 13. Weitere Rollen übernommen haben Hon Ping William Tang als Han Gong, Sonja Gerhardt als Sursulapitschi, Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als König Alfons und Milan Peschel als Herr Tur Tur. Michael Bully Herbig leiht erneut dem Halbdrachen Nepomuk seine Stimme.

Ab 1. Oktober 2020 überall im Kino.

Quelle: Warner, Blickpunkt Film


„Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ – Erster Trailer!

Die Ozeane als riesige Müllkippe? Die kann die Meeresbiologin Jaswinder (Meriam Abbas) unmöglich zulassen! In Nordirland hat sie ein Labor aufgebaut, wo sie mit vollem Einsatz an einem Projekt forscht, das den Plastikmüll in den Weltmeeren drastisch reduzieren könnte. Damit aber macht sie sich mächtige Feinde, allen voran den Recycling-Unternehmer Fleckmann (Heino Ferch), der sich als Saubermann gibt, aber in Wahrheit Geld mit illegaler Müllentsorgung scheffelt. Jaswinder schwebt in größter Gefahr: Sie erhält Droh-Mails, ein Dieb bricht in Irland ins Labor ein – und schließlich verschwindet sie spurlos von Bord ihres Forschungsschiffes. Ein Glück, dass ihr Sohn Tarun (Caspar) und dessen Freundin Alice (Emilia) echte Pfefferkörner sind: Mit viel Mut und Cleverness machen sie sich an die Lösung ihres neuesten Falls. Von der Forschungsstation an der nordirischen Steilküste über ihr Hauptquartier in der Hamburger Speicherstadt führt sie ihre abenteuerliche Reise bis in den Fischerort Wesemünde, wo Jaswinders Forschungsschiff liegt.

Am 11. Februar 2021 kommt das neue Abenteuer der „Pfefferkörner“ ins Kino.

Quelle: Wild Bunch


Lieblingsfilmer bringen „Nils Holgersson“ wieder auf die Leinwand

Lieblingsfilm entwickelt mit Bully Herbigs HerbX Film eine englischsprachige Neuverfilmung des Kinder- bzw. Familienklassikers „Nils Holgersson“ von Selma Lagerlöf, bei dem die Gänse animiert werden. Lieblingsfilmer Marcus H. Rosenmüller soll nach einem Drehbuch von Dirk Ahner Regie führen. FFF Bayern förderte gerade mit 80.000 Euro die Projektentwicklung der Realfilmadaption der bereits vielfach verfilmten Geschichte.

Quelle: Blickpunkt Film, 23.07.20


Hui Buh und das Hexenschloss: Dreharbeiten abgeschlossen

In den Barrandov Studios in Prag wurden die Dreharbeiten zu „Hui Buh und das Hexenschloss“ abgeschlossen. Regisseur Sebastian Niemann konnte Cast und Crew von Teil 1 wieder vereinen. Auch Michael Bully Herbig, Christoph Maria Herbst und Rick Kavanian sind wieder mit dabei. 15 Jahre nach dem ersten Film werden die Abenteuer des berühmten Schlossgespenstes damit fortgesetzt.

Hui Buh bekommt es mit einer Bande von bösen Hexen zu tun, die einem geheimnisvollen Zauberbuch hinterherjagen. Zum Glück hat Hui Buh seinen Freund König Julius an seiner Seite, auch wenn der gerade durch eine schwere Zeit geht …

Christian Becker produziert mit der RatPack Filmproduktion für Warner Bros. Geplanter Kinostart ist Herbst 2021.


Ein neues Kinoabenteuer für die jungen Detektive:
„Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“

In ihrem zweiten großen Kinoabenteuer „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ ermitteln die Hobby-Detektive aus Hamburg in einem neuen spannenden Kriminalfall mit Umweltbezug, dieses Mal – ganz aktuell – zum Thema Plastikmüll. Die Letterbox Filmproduktion zum Setpresse-Termin ein, der in der Müllverbrennungsanlage in Stapelfeld bei Hamburg stattfand. Gefördert wird durch die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Nordmedia, Mitteldeutsche Medienförderung und Northern Ireland Screen. Wild Bunch bringt den Film 2020 in die Kinos. Auf dem Foto (1. Reihe v.l.n.r.): die „Pfefferkörner“ Charlotte, Emilia, Linda, Caspar, Leander, Ko-Produzentin Kerstin Ramcke (Nordfilm), die Redakteure Sandra Le Blanc-Marissal und Ole Kampovski (NDR) sowie Produzent Michael Lehmann (Letterbox Filmproduktion) und (2. Reihe v.l.n.r.): Produzent Holger Ellermann (Letterbox Filmproduktion), Regisseur Christian Theede, Christoph Liedke (Wild Bunch) und Helge Albers (FFHSH). Service-Produzentin Irland ist Vivien Muller-Rommel (Studio Hamburg UK).

Quelle: Blickpunkt Film


Jetzt als Video on Demand, auf DVD, Blu-Ray und 4K Ultra-HD: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

Ab 22. November kann man die Abenteuer von Jim, Lukas und Emma zu Hause erleben. Den Film gibt es als Video on Demand und ab 22. November auch als DVD, Blu-Ray und 4K Ultra-HD-Version, zusammen mit tollem Bonusmaterial. Hier der lange Filmtrailer:

Lummerland ist eine winzige Insel mit zwei Bergen. Vier Bewohner führen ein beschauliches Leben hier, bis der Postbote eines Tages ein geheimnisvolles Paket bringt, in dem sich ein Baby befindet. Die Lummerländer nehmen das Findelkind liebevoll bei sich auf und nennen es Jim. Im Alter von zehn Jahren erfährt Jim, dass er nicht von der Insel stammt.

Aber wer ist er und wo kommt er her? Als Lukas die Insel verlassen muss, begleitet ihn Jim. Gemeinsam erleben die beiden das größte Abenteuer ihres Lebens, durchqueren gefährliche Täler und todbringenden Wüsten, begegnen Scheinriesen und Halbdrachen bis sie schließlich die Drachenstadt erreichen. Am Ende findet Jim eine Antwort auf seine Fragen – und mehr als das …

Dennis Gansel verfilmtw Michael Endes Bestseller fürs Kino. Gedreht wurde von Oktober 2016 bis Februar 2017 in Babelsberg, München und Kapstadt. Die Produktion übernimmt Rat Pack Filmproduktion. Ausführender Produzent ist Christian Becker.

Zur Facebook-Seite des Films geht es hier.
Quelle: Blickpunkt Film


Ab 20. April auf DVD und Blu-Ray: „Simpel“

Simpel (David Kross) spielt gern mit Playmobil. Er spricht gern mit Monsieur Hasehase, seinem Stoffhasen. Er sagt: »Hier sind alle total blöd!«, wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert. Simpel ist mental auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein Bruder Ben (Frederick Lau) um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Nach dem plötzlichen Tod der Mutter machen sich  die beiden ungleichen Brüder auf die Suche nach ihrem verschollenen Vater (Devid Striesow) und erleben das Abenteuer ihres Lebens.

„Simpel“ entstand als Koproduktion mit C Films Deutschland, Amalia Film und dem ZDF und wurde von Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Nordmedia, dem FFF Bayern, der FFA und dem DFFF gefördert.

Zur offiziellen Website geht es hier.
Zur Facebook-Seite des Films geht es hier.

Quelle: Blickpunkt Film


Auf DVD: „Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs”

Nach 13 Staffeln ihrer Serie starten die Pfefferkörner ihren ersten großen Fall auf der  Kinoleinwand.

Eigentlich ist Hamburg ihr Gebiet. Hier lösen Mia (Marleen Quentin) und Benny (Ruben Storck) ihre Fälle. Doch eine Klassenfahrt mit dem Lehrer Martin Schulze (Devid Striesow) führt sie nach Südtirol. Dort gehen mysteriöse Dinge vor sich: Tiere werden krank, das Wasser wird schwarz, eine Scheune brennt. Ein schrecklicher Fluch scheint über dem Ort zu schweben. Mia und Benny sind ratlos. Da erweist sich der geheimnisvolle, neue Schüler Johannes (Luke Matt Röntgen) als Retter in der Not …

Der Kinofilm zur erfolgreichen NDR-Kinder- und Jugendserie wurde in Hamburg und Südtirol (Vintschgau, Passeiertal und Niederdorf) gedreht. Regie führt Christian Theede.

Zur Facebook-Seite geht es hier.

Quelle: Blickpunkt Film / Kinocheck / BLS Südtirol


Projektentwicklungsförderung für “Frei Sein”

schweden

Abenteuerfilm basierend auf dem gleichnamigen Buch von Vaile Fuchs. Die 17jährige Lara ist eine Rebellin, die alles in Frage stellt. Nach dem Tod ihres Vaters schmeißt sie die Schule und wandert mit ihren beiden Pferden nach Schweden, in die letzte Wildnis Europas. Sie verbringt mehrere Monate dort und niemand ahnt etwas von dem Geheimnis, das sie mit sich schleppt.

Der FilmFernsehFonds Bayern fördert den Film im Rahmen der Projektentwicklungsförderung.